Ju-Ju Trumpet und Corona

Hallo liebe Leute,

ich möchte euch allen heute einfach einmal einen herzlichen Gruß senden. Mir selbst und meiner Familie geht es gesundheitlich gut, euch allen hoffentlich ebenfalls. Die Gesundheit aller ist das höchste Gut, jede Maßnahme, die dazu dient, diese zu erhalten, ist absolut notwendig und sollte von allen akzeptiert werden, ohne jede Diskussion.

Allerdings wird es langsam bedrohlich für die kleinen Einzelhändler, wie Ju-Ju Trumpet. Wenn man wie ich seit knapp einem Jahr versucht, einen kleinen Plattenladen in Hamburg-Eppendorf zu etablieren, dann kann man sich sicher vorstellen, dass die augenblickliche Situation nicht mehr und nicht weniger als existenzbedrohend ist. Es ist ja ohnehin schwer genug, das erste und zweite Jahr aufgrund der notwendigen Investitionen in Laden und Ware einigermassen zu überstehen, aber wenn dann auch noch ein kompletter Shut-Down hinzu kommt, dann ist es kaum mehr zu schaffen, weil so vielen Kosten (Miete, Krankenversicherung, Energie, etc.) ja einfach weiterlaufen.

Aber es nützt ja nichts, wir müssen da jetzt alle irgendwie durch. Ich jedenfalls möchte unbedingt weitermachen und freue mich darauf, euch alle hoffentlich schon bald wieder im Laden begrüssen zu können. Und hoffentlich werden sich dann ganz viele Menschen sich daran erinnern, dass ihre Lebensqualität sowie die Attraktivität ihrer Straßen und Stadtviertel nicht von Amazon, sondern von den vielen kleinen Läden und Bars und Restaurants abhängt. Bleibt alle gesund und bleibt Zuhause! Auf bald, Michael

Beitrag teilen